Der Traum vom Fliegen!

Bei vielen fing es mit dem Modell-Flug an und das "Kribbeln im Bauch" läßt auch später nicht nach, wenn es um das Thema Fliegen geht. Einige sitzen dann begeistert vor ihrem PC und starten und landen auf internationalen Flugplätzen. ABER das ist noch nicht´s gegen das reale Feeling, kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

Ziellandewettbewerb19

Wer fliegt eigentlich?
Frauen und Männer, Jung und Alt, Geschäftsleute, Arbeiter und Studenten, Piloten sind in allen Gesellschaftsschichten zu finden. Einige fliegen, weil das Fliegen einfach schön ist, andere, weil sie gerne die Landschaft von oben sehen, weil sie sich mit dem Wetter auseinandersetzen wollen, weil sie von der Technik der Flugzeuge fasziniert sind, sehr viele aber auch, weil sie auf dem Luftweg zu Geschäftsterminen oder in den Urlaub reisen wollen. Für viele ist das Flugzeug die Brücke zu Freunden in anderen Ländern Europas.

Um ein Motorflugzeug steuern zu dürfen, muss man mindestens 17 Jahre alt sein und die Privatpilotenlizenz PPL-A nach JAR-FCL oder nationalem Recht erwerben. Voraussetzung für den Erwerb der Lizenz ist zunächst die Feststellung der körperlichen Tauglichkeit durch einen Fliegerarzt. Doch keine Angst: Die meisten Bewerber mit normalem Gesundheitszustand wird der Fliegerarzt ohne weiteres flugtauglich schreiben. Brillen sind kein Hindernis, wenn sie bestimmte Stärken nicht überschreiten. Sogar Körperbehinderungen versperren heute nicht mehr unbedingt den Weg ins Cockpit.

Es folgt eine gründliche theoretische und praktische Ausbildung mit anschließender Prüfung in Theorie und Praxis. Damit erwirbt man die Berechtigung zum Führen einmotoriger Flugzeuge unter  Sichtflugbedingungen. Weitere Berechtigungen, beispielsweise für "kontrollierten Sichtflug", Nachtflug, Instrumentenflug, Kunstflug oder zum Schleppen von Segelflugzeugen lassen sich zusätzlich erwerben. Um schwerere oder mehrmotorige Flugzeuge fliegen zu dürfen, ist eine theoretische und praktische, typenbezogene Ergänzungsschulung und der Erwerb einer Zusatzberechtigung erforderlich. Für viele Piloten von Linienflugzeugen hat die Karriere mit der Ausbildung zum Privatpiloten in einem im DAeC organisierten Verein begonnen!

Im Zentrum unserer Flugschule steht die Ausbildung von Interessierten zum Privatpiloten. Ziel der Ausbildung ist, dass jeder Schüler über das nötige Wissen und Können verfügt, um während des Fliegens jeweils die richtige Entscheidung zu treffen. Die meisten angehenden Pilotinnen und Piloten beginnen ihre Ausbildung mit einem Schnuppertag. Dies ist die kostengünstigste Variante, um auf eine erste Tuchfühlung mit der faszinierenden Sportart Fliegen zu gehen.

Rufen Sie uns an oder kommen Sie einfach vorbei und vereinbaren Sie einen Schnuppertag mit einem unserer Fluglehrer.







Für weitere Rückfragen stehen Ihnen unsere Fluglehrer gerne zur Verfügung!